Navigation: Oben
 
Leben&Arbeiten Breisach am Rhein
 
Navigation: Inhalte

Fortschreibung Verkehrskonzept Breisach am Rhein

Weiteres Vorgehen / Ausblick 2017

Weiteres Vorgehen auf Grundlage der Zwischenbilanz

 

  • Behandlung der Ergebnisse und Maßnahmenvaraianten zur Verbesserung des Einbahnstraßensystems im Gemeinderat am 24.01.2017 mit Beschluss
     
  • Antrag für verkehrsrechtliche Anordnung der beschlossenen Maßnahmen bei der Unteren Verkehrsbehörde/ Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald
     
  • Prüfung der Unteren Verkehrsbehörde im Landratsamt ggf. mit Polizei
     
  • Umsetzung
 

Bürgerinformation am 05.12.2016 - Vorstellung einer Zwischenbilanz zum Probebetrieb des Einbahnstraßensystems

Die Stadt Breisach am Rhein hat am 05.12.2016 gemeinsam mit dem Ingenieurbüro Fichtner Water & Transportation GmbH, Freiburg eine Zwischenbilanz zum Probebetrieb des Einbahnstraßensystems vorgestellt.

Die Präsentation zur Veranstaltung finden Sie hier zum Download:

 

Vor-Ort-Termin für Anwohner und interessierte Einwohner am 25.10.2016

Bei einem Termin vor Ort am 25.10.2016 mit dem Verkehrsbüro Fichtner, Herr Krentel und der Verwaltung wurde mit Anwohnern und interssierten Einwohnern Verbesserungen/ Änderungen an der verkehrlichen Situation in Ihrer Straße besprochen und konkrete Lösungsansätze diskutiert.

Um 17.00 Uhr fand ein Rundgang mit der BI Poststraße/Zeppelinstraße durch beide Straßen statt. Um 18.00 Uhr  dann ein Rundgang für Anwohner in der Spitalgasse und Ziegelhofgasse.

 

Oktober 2016 Verkehrszählung durch das Verkehrsbüro Fichnter

 

Sitzung des Technischen Ausschuss am 13.09.2016 Beschluss von verschiedenen Maßnahmen zur Verbesserung des Einbahnstraßensystems

Auf Grundlage der bisherigen Erfahrungen nach Inbetriebnahme des Einbahnstraßensystems sowie Auswertung aller Hinweise und Stellungnahmen aus der Bevölkerung, hat der technisches Ausschuss der Stadt Breisach am Rhein in seiner Sitzung am 13.09.2016 folgende Maßnahmen zur Verbesserung des Einbahnstraßensystems beschlossen:


Richard-Müller-Straße: Änderung Parkplätze vor dem Wohn-,Geschäfts- und Ärztehaus

Ausgangsituation:

In der Richard-Müller-Straße wurde für die Einrichtung der Einbahnstraße die vorhandene Straßenbreite von 6 m auf 4 m zurückgenommen um den Einbahnstraßencharakter zu unterstreichen und die Einhaltung des Kfz-Geschwindigkeitsniveaus zu halten. Dies wurde mit der abschnittsweisen Einrichtung von Längsparkplätzen auf der südlichen Straßenseite erreicht. Da in der neu eingerichteten Einbahnstraßen Radverkehre gegen die Einbahnrichtung zugelassen werden, fiel in der Abwägung zwischen Schrägparkplätzen und Längsparkplätzen die Entscheidung zugunsten von Längsparkplätzen, da diese bessere Sichtverhältnisse auf Radfahrer und damit eine höhere Verkehrssicherheit gewährleisten.

Maßnahme/ Änderung:

Zugunsten einer Verbesserung der Parksituation vor dem Wohn-, Geschäfts- und Ärztehaus werden in der Richard-Müller-Straße die Längsparkplätze in Schrägparkplätze umgewandelt. Es werden sechs zusätzliche Parkplätze geschaffen. Einschließlich der Längsparkplätze auf der gegenüberliegenden Straßenseite stehen in diesem Bereich künftig wieder 25 Parkplätze zur Verfügung. Zusätzlich ist ein Behindertenparkplatzes eingerichtet (siehe Anlage).

Die verkehrsrechtliche Genehmigung für die Einrichtung der Schrägparkplätze wurde beim Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald beantragt. Die Umsetzung wird schnellstmöglich erfolgen.


Rheinstraße: Reduzierung der Blumenkübel

Ausgangssituation:

Um die Fahrbahn in der Rheinstraße optisch einzuengen und unkontrolliertes Parken zu verhindern, wurden bei der Einrichtung der Einbahnstraße in der Rheinstraße auf der südlichen Straßenseite Blumenkübel zwischen den Parkbuchten aufgestellt.

Maßnahme/ Änderung:

Um das Ein- bzw. Ausparken in den Parkbuchten auf der südlichen Straßenseite in der Rheinstraße zu verbessern, werden die Blumenkübel unmittelbar vor und nach den Parkbuchten entfernt. Zwischen Rheinstraße 15 und 21 wird die Anzahl der Blumenkübel um die Hälfte reduziert um Ausweichmöglichkeiten für Radfahrer zu schaffen.

Die Reduzierung der Blumenkübel erfolgt in der ersten Oktoberhälfte durch den Bauhof der Stadt Breisach am Rhein.


Stuckgasse, Spitalgasse, Ziegelhofgasse, Neutorstraße: Verstärkte Polizeikontrollen, Nachbesserung Beschilderung

Auswirkung Einführung Einbahnstraßenregelung:

Durch die Einführung des Einbahnstraßensystems und anfänglich verwirrende Beschilderung im Bereich der Kreuzung Rheinstraße / Gutgesellentorplatz weichen viele Verkehrsteilnehmer auf die Spitalgasse/ Ziegelhofgasse aus, um aus der Stadt zu gelangen. Ebenso wird die Stuckgasse, wie auch die Fußgängerzone von einigen Verkehrsteilnehmern als Ausweichstrecke genutzt.

Maßnahmen/ Änderung:

Um die Verkehrsverlagerung im Bereich der Spitalgasse, Ziegelhofgasse, Stuckgasse und Fußgängerzone zu unterbinden sollen vermehrt Kontrollen durch die Polizei erfolgen. In diesem Zusammenhang sind auch Geschwindigkeitskontrollen und Kontrollen der Einhaltung der Einbahnstraßenregelegung vorgesehen. Die Verwaltung arbeitet hier eng mit dem Polizeirevier Breisach zusammen. Die Kontrollen sollen umgehend erfolgen, um die Situation in den betroffen Straßen schnell zu verbessern.


Des Weiteren prüft die Verwaltung gemeinsam mit dem Verkehrsfachbüro Fichtner inwieweit in der Spitalgasse und Ziegelhofgasse die Ausweisung einer „20er-Zone“, die Umwandlung in eine Spielstraße oder Umkehrung der Einbahnstraße möglich ist.

Im Bereich der Kreuzung Rheinstraße/ Gutgesellentorplatz wird eine deutlichere Beschilderung aufgestellt. Für die neue Beschilderung wurde eine entsprechende verkehrsrechtliche Anordnung beim Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald beantragt. Die Umsetzung wird schnellstmöglich erfolgen.

Um die unbefugte Durchfahrt durch die Fußgängerzone langfristig zu unterbinden, werden im Haushalt 2017 Mittel für die Einrichtungen von automatisch versenkbaren Pollern eingestellt.

Die Verwaltung wurde vom Technischen Ausschuss zusätzlich mit der Prüfung und Erarbeitung von Vorschlägen für folgende Themen/ Maßnahmen beauftragt:

  • Einrichtung alternierender Doppelparkplätze in der Rheinstraße
     
  • Aufhebung der Einbahnstraßenregelung in der Rempartstraße zur Entlastung der Zeppelinstraße
     
  • Abbau der Fahrradständer auf dem Parkplatz vor der Sparkasse, um weitere innenstadtnahe PKW-Stellplätze zu erhalten
 

Umsetzung neues Einbahnstraßensystem zum 01.08.2016

Zum 01.08.2016 wurde das neue Einbahnstraßensystem in der Innenstadt umgesetzt:

 

Sitzung des Gemeinderates am 02.12.2015

Der Gemeinderat der Stadt Breisach am Rhein hat in seiner Sitzung am 02.12.2015 einen 6 -monatige Probebetrieb für eine Einbahnstraßenregelung in der Innenstadt beschlossen. Die Einbahnstraßenregelung ist Teil des neuen Verkehrskonzeptes der Stadt Breisach am Rhein. Ziel ist es, den Verkehrsfluss in der Innenstadt zu verbessern und damit mehr Aufenthaltsqualität zu gewinnen.

Vor Entscheidung wurde die neue Verkehrsführung  in einem langen politischen Prozess, diskutiert und verschiedene Varianten, mit ihren Vor- und Nachteilen, abgewägt.

In die Gesamtabwägung sind auch die Anregungen aus der öffentlichen Informationsveranstaltung zum Verkehrskonzept im Juni 2015 sowie aus schriftlichen Stellungnahmen der Bevölkerung eingeflossen.

 

Sondersitzung des Gemeinderates am 21.09.2015

Am Montag, 21.09.2015, 18.00 Uhr  fand in der Stadthalle eine Sondersitzung des Gemeinderates der Stadt Breisach am Rhein zum Verkehrsentwicklungskonzept Breisach am Rhein stattgefunden.

Das Protokoll  der Sondersitzung des Gemeinderates finden Sie hier zum Download:

 

 

Bürgerinformation am 17.06.2015

Die Stadt Breisach am Rhein hat die Fortschreibung Verkehrsentwicklungskonzept für die StadtBreisach am Rhein in Auftrag gegeben.

In Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro Fichtner wurden in den vergangen Monaten Bestandserhebungen und Analysen gemacht. Die Ergebnisse wurden am 17. Juni 2015 in einer Bürgerinformationsveranstaltung in der Stadthalle Breisach am Rhein vorgestellt.

Die Präsentation der Bürgerinformationsveranstaltung  finden Sie hier zur Information und zum Download:

 

Bürgerwerkstatt zum Verkehrskonzept 08.03.2014


Am 08. März 2014 hat die Stadt Breisach alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Bürgerwerkstatt zum Thema "Verkehrskonzept der Stadt Breisach am Rhein" in die Spitalkirche ein eingeladen.

Wie kann die Verkehrsbelastung in der Innenstadt reduziert werden?
Welche Rolle übernimmt der zentrale Marktplatz?
Wo wollen wir hin?

Dies waren die Fragen, die im Rahmen der Bürgerwerkstatt thematisiert wurden. Im Rahmen der Veranstaltung hat das Verkehrsbüro Fichtner aus Freiburg Ergebnisse der Verkehrsuntersuchung sowie mögliche Lösungsansätze vorgestellt. Im Anschluss bestand die Möglichkeit, Meinungen auszutauschen sowie Ideen und Anregungen für ein zukunftsfähiges Verkehrskonzept für Breisach einzubringen. Moderiert und begleitet wurde die Veranstaltung von Bürgermeister Oliver Rein und Dezernent Stefan Baum.

 
Navigation: Zusatzinhalte
Top ^