Navigation: Oben
 
Leben&Arbeiten Breisach am Rhein
 
Navigation: Inhalte

Breisacher Weihnachts-Museum 2017 & Sonderausstellung Puppen & Teddybären

Wir laden ein!

Kunsthandwerkermarkt im weihnachtlich-geschmückten Rheintor am 2. Adventswochenende - 8. - 10. Dezember 2017 -
 

Auch in diesem Jahr verwandelt sich das Breisacher Museum für Stadtgeschichte vom 8. bis 10. Dezember in ein „Weihnachts-Museum“. Im weihnachtlich-festlich geschmückten Rheintor, erwartet die Besucher wieder einmal ein kunsthandwerklicher Weihnachtsmarkt. Die Aussteller kommen aus Breisach, der Region und dem Elsass. Das liebevoll zusammengestellte Angebot umfasst u.a. Mode und Nützliches aus Wolle und Seide, Holzkunst, Kuschel- und Spielpuppen, Kalligraphie, Krippenfiguren, Origami, Papierreliefs, Porzellanmalerei, Schmuck, Springerle, Stofftaschen, Unikate aus Handfilz und Seide und Weihnachtsdekorationen, sowie Weihnachtsgebäck aus dem Elsass.

Zur offiziellen Eröffnung mit Bürgermeister Oliver Rein und Museumleiter Uwe Fahrer, sind Sie herzlichst am Freitag, 08.12., um 17.00 Uhr eingeladen! Im Anschluss erwartet die großen und kleinen Besucher eine Weihnachtsgeschichte mit Bürgermeister Rein.

Der Eintritt zum Weihnachts-Museum ist frei!

 

Öffnungszeiten:
Freitag 15-19 Uhr, Samstag 11-19 Uhr, Sonntag 11-19 Uhr

 

Musikalische Unterhaltung:
Freitag, 08. Dezember
18.00 Uhr: Traditionelles Weihnachtskonzert der „Cook’s Singers“

Samstag, 09. Dezember
16.00 Uhr: Christoph Dufner - Violine

Sonntag, 10. Dezember
15.00 Uhr: Gabriele Prost und SchülerInnen mit dem Saxophon
17.00 Uhr: Ralf Probst und SchülerInnen mit der Trompete
 

**Bitte um Beachtung: Es ist kein Fahrstuhl vorhanden.

Tipp: Besuchen Sie auch die neue Sonderausstellung „Puppen und Teddybären“. Ausstellung bis zum 04. Februar 2018 im Museum für Stadtgeschichte zu sehen.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie, wenn Sie dem Link folgen!

 

Sonderausstellung im Museum für Stadtgeschichte

Geliebte Gefährten der Kinderzeit Puppen und Teddybären

08.12.2017 - 04.02.2018

Zu bewundern gibt es Puppen und Teddybären aus zwei Sammlungen, allesamt „Wegbegleiter unserer Kindheit“.

 
 
Navigation: Zusatzinhalte
Top ^