Navigation: Oben
 
Leben&Arbeiten Breisach am Rhein
 
Navigation: Inhalte

Corona-Epidemie: Grenzübertritt

 

Verfahrensweise für Berufspendler

Mitteilung des Regierungspräsidiums Freiburg vom 18.03.20

• Das Formular vom 18.03.20 (siehe Download unter dieser Mitteilung) gilt ab sofort als Grenzübertrittsbescheinigung für Berufspendler und kann allen Betrieben mit Grenzgängern (unabhängig davon, ob sie zur kritischen Infrastruktur zählen oder nicht) auf Ihrer Gemarkung zur weiteren Verwendung / direkten Selbst-Bescheinigung für ihre Beschäftigten zur Verfügung gestellt werden.
• Die Bescheinigung ist auch als Link auf dem Internet-Auftritt der Bundespolizei (https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/01Meldungen/2020/03/200317_faq.html ) abrufbar. Das Landratsamt hat das Formular ebenfalls auf seiner Homepage eingestellt.(https://www.breisgau-hochschwarzwald.de/pb/Breisgau-Hochschwarzwald/Start/Service+_+Verwaltung/Informationen+fuer+Unternehmen.html )
• Es ist seitens der Betriebe nicht erforderlich namentliche Listen zu führen und an das Landratsamt zu senden, welchen Arbeitnehmern ihres Betriebes sie eine entsprechende Grenzübertrittsbescheinigung ausgestellt haben.
• Mit der Bundespolizei ist abgeklärt, dass nach bisheriger Vorlage ausgestellte Grenzübertrittsbescheinigungen (gelber Vordruck) weiterhin ihre Gültigkeit behalten. Auf dieser Bescheinigung ist ein Fristablauf bis zum 31.03.2020 vermerkt. Danach gilt ausschließlich die bundeseinheitliche Grenzübertrittsbescheinigung.

 
Navigation: Zusatzinhalte
Top ^